OvAnima Trio DIASPORA I wird verschoben

Galerie Essig
Datum: 22. November 2020 17:00

 

 

KULTURFUNKE – Eine Aktion des Kulturtreibhauses, ermöglicht durch die Possehl-Stiftung

 

Sonntag, 22. November 2020

11:00 Uhr und 17:00 Uhr

Eintritt frei, Spende erbeten

 

OvAnima Trio

DIASPORA I

Black Classical Music

 

PROGRAMM

 

George Walker

Music for Three

Jalalu Kalvert-Nelson

Leonardo Trio

Jeffrey Mumford

Undiluted Days

Samuel Coleridge-Taylor

Piano Trio

 

und weitere Werke von Komponist*innen der afrikanischen Diaspora

 

OvAnima Trio

Klavier – David Mamedov

Violine – William Overcash

Violoncello – Jakob Nierenz

 

KULTURFUNKE – Eine Aktion des Kulturtreibhauses, ermöglicht durch die Possehl-Stiftung

 

Mal Hand auf’s Herz – können Sie einen schwarzen Komponisten oder eine schwarze Komponistin Klassischer Musik benennen? Und wann haben Sie zuletzt eine schwarze Musikerin oder einen schwarzen Musiker in einem klassischen Konzert erlebt? Wie ist es also um Diversität und Chancengleichheit in der klassischen Musikwelt bestellt? 

 

Das ist die Regel in unseren Konzertsälen und Opernhäusern: Überwiegend weiße Menschen spielen Musik von (toten) weißen Männern für weiße Menschen. Doch wenn klassische Musik nicht weiter an Relevanz verlieren soll, müssen ihre Institutionen viel mehr Vielfalt, viel mehr verschiedene Stimmen zulassen, ihnen Respekt entgegenbringen und ihnen ein Forum bieten. Der Gedanke »So können wir nicht weitermachen!« erfasst deshalb zunehmend auch die Kunst- und Kulturszene, denn die tradierten Strukturen auch der Klassikwelt und ihres Marktes sprechen gegen alles, wofür Menschen in den USA und in vielen anderen Ländern in diesen Zeiten auf die Straße gehen. 

 

Mit seinem Programm »DIASPORA I« stellt das OvAnima Trio die Musik von Komponist*innen der afrikanischen Diaspora in den Mittelpunkt. Die Corona-Krise hat das Trio nämlich genutzt, sich auf eine musikalische Entdeckungsreise zu begeben. Dabei sind die drei jungen Musiker auf einen wahren Schatz aufregender Musik gestoßen. Gemeinsam mit seinem Publikum möchte das Trio diesen Schatz nun heben.

 

Das OvAnima Trio wurde 2016 von den US-Amerikanern David Mamedov (Tasteninstrumente) und William Overcash (Violine) und von dem Deutsch-Amerikaner Jakob Nierenz (Violoncello) in Houston/Texas (USA) gegründet. An der Shepherd School Of Music der Rice University waren sie im selben Jahrgang, 2017 schlossen sie das Studium jeweils mit einem Master’s Degree ab. Während des Studiums in Houston musizierten sie gemeinsam in diversen Formationen und formierten sich schließlich zu einem Klaviertrio. Unmittelbar nach dem Abschluss zeichnete die Hochschule das Trio noch einmal besonders aus, indem sie die drei jungen Musiker nach Leipzig entsandte. An der dortigen Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ durfte das Trio die Shepherd School of Music im jährlichen Partner-Austauschprogramm repräsentieren.


Seitdem leben William Overcash und Jakob Nierenz in Deutschland, wo sie auch im »Rothko String Quartet« und im »ensemble reflektor« gemeinsam konzertieren. David Mamedov lebt überwiegend in Cincinnati/Ohio, wo ihm 2019 das „Artist Diploma“ an der University of Cincinnati verliehen wurde und er, als Gewinner des „Concerto Competition“, mit dem Orchester der Hochschule Béla Bartoks 3. Klavierkonzert aufführte. Seitdem wurde er als Korrepetitor für die Gesangsklassen in den Hochschulbetrieb übernommen und erhält regelmäßig Einladungen zum Cincinnati Contemporary Music Ensemble.

2018 bestritt das OvAnima Trio eine Tournee mit Konzerten in Spanien und Deutschland, mit einem Programm, das zu gleichen Teilen aus klassischer und zeitgenössischer Musik bestand. In Cáceres/Spanien gaben sie zusätzlich einen Meisterkurs am Konservatorium der Region Extremadura. 2020 sollte das OvAnima Trio sein Debut beim Beethovenfest Bonn geben, doch auch dieses Festival musste aus den bekannten Gründen abgesagt werden.

 

Der Eintritt für die Konzerte in der Essigfabrik ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten. Die Spendeneinnahmen gehen an eine noch zu benennende Organisation, die sich ebenfalls dem Zweck unserer Konzertreihe verschrieben hat.

 

 

 

Alle Daten


  • 22. November 2020 17:00
  • 22. November 2020 11:15
 

Powered by iCagenda