YERMA Tanztheater Eutin

Galerie Essig
Datum: 23. August 2019 20:00

Tanztheater Eutin Die Choreographin Krisztina Horváth hat das Drama YERMA von Frederico Garcia Lorca als Tanztheater mit einer Mischung aus Tanz, Text und Schauspiel interpretiert. Das Projekt wird von der POSSEHL STIFTUNG LÜBECK unterstützt. Eintritt 15 / 10 €

Yerma – # Me Too

Frederico Garcia Lorca nimmt in seinem Drama „Yerma“ das Leben von Frauen auf dem spanischen Land unter die Lupe. Mit klaren Bildern schildert er die Strukturen, denen sich die Frauen unterwerfen müssen und die sie verinnerlicht haben. Die Eltern wählen die Ehemänner aus und nach der Hochzeit dreht sich alles um die Vermehrung des Viehs, die Geburt der Kinder und die Ordnung des Haushalts.

Keine Kinder keine Ehre

Yerma wurde ebenso von ihrem Vater verheiratet und wünscht sich seit Jahren sehnlichst aber vergeblich ein Kind. Ihren Mann interessiert das wenig. Er hütet tagsüber lieber die Schafe und zählt nachts sein Geld. Yermas Sehnsucht nach einem Kind wird immer stärker, ihre Einsamkeit in ihrem leeren Haus wird immer größer. Die anderen Frauen im Dorf lachen sie aus, schneiden sie und beneiden sie zugleich um ihr scheinbar leichtes Leben.

Das Blut der Kinderlosen wird zu Gift

Yermas Einsamkeit schlägt um in Verzweiflung, Magie und Wahnsinn kommen ins Spiel. Sie könnte fliehen, doch Ehre und Ansehen stehen höher als ihr Lebensglück. In solch einer traditionellen, patriarchalen Gesellschaft hat sie als Frau keine Wahl und wird zur Außenseiterin, da sie nicht gebären kann. Die „Me Too“ Debatte hat gezeigt, dass es heute noch strukturelle Unterdrückung auch in unserer Gesellschaft gibt.

Poetische Bilder und Texte

Krisztina Horváth und das TanzTheaterEutin erzählen von verliebter Leichtigkeit, freudigen Erwartungen und zehrendem Warten und Bangen in einer Mischung aus Tanz und Schauspiel. Spanische Gesänge und moderne Kompositionen bereiten den Boden für ausdrucksvollen freien Tanz. Die Schauspielerin Angelika Neumann zeichnet als Yerma mit Lorcas poetischem Text ein eindrückliches Portrait sehnsüchtigen Hoffens und quälender Unfruchtbarkeit.

Die Premiere fand am 24.03.19 im FilmKunstTheater Binchen in Eutin statt. Im Rahmen des Eutiner Konzertsommers wird „Yerma“ im Jagdschlösschen am Ukleisee am Sonntag, den 05. Mai um 17 Uhr erneut aufgeführt.

Krisztina Horváth wurde 1947 in Budapest geboren und war während ihrer aktiven Laufbahn Tänzerin, Choreographin und Ballettdirektorin an den Opernhäusern und Staatstheatern in Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Freiburg und Kassel. Sie ist Mitglied der GEDOK SH und erarbeitet mit dem TanzTheaterEutin seit 1999 Tanztheater-Inszenierungen in Lübeck, Eutin und Budapest.

Ticket-Vorverkauf

https://shop.luebeck-ticket.de/luet/events/1/list/MTA5MTE2Nzk2MzA3NTM5ODg3ODc4MDIwMjA5Mjc4OTgxNTMwMzI3NzA1MzYxNjE3NQ%3D%3D/246207-866165/

und direkt im Bistro der Essigfabrik Mi 15:00 - 18:00, So 11:00 - 13:00

 

 

Alle Daten


  • 23. August 2019 20:00
 

Powered by iCagenda