Veranstaltungen - Essigfabrik Luebeck

Alle Veranstaltungen


31
Okt
2021
31. Oktober 2021 16:00 - 13:00
Das Kippmoment vom Tanzboden zum Bildgrund (…) Anna zur Nieden befreit durch ihre Malerei den tanzenden Körper von den Zwängen der Gravitation, indem sie ihre Figuren in einer energetischen Sphäre schweben lässt. Ebenso formen manche Körper starke Diagonalen oder weisen über die Aufrichtung der Menschen hinaus. Damit variiert sie in ihren Werken die Grammatik des aufrechten Menschen, worin man ebenso einen Topos der Ästhetik des Tanzes sehen kann: Tänzer vollziehen häufig alltagsfremde Körperbewegungen und nehmen damit ästhetisierte Posen ein. In den alltagsfremden Bewegungen sah auch der Philosoph Paul Valéry den ästhetischen Ursprung des Tanzes.[4] Anna zur
26
Okt
2021
26. Oktober 2021 16:00 - 13:00
Das Kippmoment vom Tanzboden zum Bildgrund (…) Anna zur Nieden befreit durch ihre Malerei den tanzenden Körper von den Zwängen der Gravitation, indem sie ihre Figuren in einer energetischen Sphäre schweben lässt. Ebenso formen manche Körper starke Diagonalen oder weisen über die Aufrichtung der Menschen hinaus. Damit variiert sie in ihren Werken die Grammatik des aufrechten Menschen, worin man ebenso einen Topos der Ästhetik des Tanzes sehen kann: Tänzer vollziehen häufig alltagsfremde Körperbewegungen und nehmen damit ästhetisierte Posen ein. In den alltagsfremden Bewegungen sah auch der Philosoph Paul Valéry den ästhetischen Ursprung des Tanzes.[4] Anna zur
24
Okt
2021
24. Oktober 2021 16:00 - 13:00
Das Kippmoment vom Tanzboden zum Bildgrund (…) Anna zur Nieden befreit durch ihre Malerei den tanzenden Körper von den Zwängen der Gravitation, indem sie ihre Figuren in einer energetischen Sphäre schweben lässt. Ebenso formen manche Körper starke Diagonalen oder weisen über die Aufrichtung der Menschen hinaus. Damit variiert sie in ihren Werken die Grammatik des aufrechten Menschen, worin man ebenso einen Topos der Ästhetik des Tanzes sehen kann: Tänzer vollziehen häufig alltagsfremde Körperbewegungen und nehmen damit ästhetisierte Posen ein. In den alltagsfremden Bewegungen sah auch der Philosoph Paul Valéry den ästhetischen Ursprung des Tanzes.[4] Anna zur
19
Okt
2021
19. Oktober 2021 16:00 - 13:00
Das Kippmoment vom Tanzboden zum Bildgrund (…) Anna zur Nieden befreit durch ihre Malerei den tanzenden Körper von den Zwängen der Gravitation, indem sie ihre Figuren in einer energetischen Sphäre schweben lässt. Ebenso formen manche Körper starke Diagonalen oder weisen über die Aufrichtung der Menschen hinaus. Damit variiert sie in ihren Werken die Grammatik des aufrechten Menschen, worin man ebenso einen Topos der Ästhetik des Tanzes sehen kann: Tänzer vollziehen häufig alltagsfremde Körperbewegungen und nehmen damit ästhetisierte Posen ein. In den alltagsfremden Bewegungen sah auch der Philosoph Paul Valéry den ästhetischen Ursprung des Tanzes.[4] Anna zur
17
Okt
2021
17. Oktober 2021 18:00
Hits aus Schlager-, Rock- und Folkmusik Mit Hits aus Schlager-, Rock- und Folkmusik wird das finnische Trio Tiikerihai im Oktober 2021 mächtig Stimmung im Norden Deutschlands machen: Genau das Richtige für einen Herbst, in dem sich die Corona-Lage hoffentlich weiter stabil hält. Die Deutsch-Finnische Gesellschaft (DFG) bietet vom 14. bis 18. Oktober 2021 gute Unterhaltung mit drei bekannten Musiker*innen an. Am 14. Oktober geht es bei der DFG in Hannover los; am 15. Oktober sind die Drei in Wilhelmshaven, am 17. Oktober in Lübeck, und am 18. Oktober in Rendsburg. Die Sängerin Laura Ryhänen und der Violinist Mikko Kuisma von der Finntango-Gruppe Uusikuu sowie der Weltmusiker Kiureli Sammallahti (Gesang, Akkordeon) wollen mit einer packenden Mischung aus Gassenhauern der finnischen Pop-Szene, mit Tangos

Powered by iCagenda